Dellen und Wellen nach einer Fettabsaugung: Was tun?

folder_openNews

Eine Fettabsaugung ist für viele Frauen und Männer ein sehr wünschenswerter Eingriff – können sie damit doch störende und hartnäckige Fettpolster an Bauch, Taille, Rücken, Po oder Oberschenkeln entfernen lassen. Doch wer sich eingehend mit diesem ästhetisch-plastischen Eingriff beschäftigt, der stößt oft auf Unregelmäßigkeiten wie Dellen oder Wellen, die als „Komplikation“ nach der Liposuktion sichtbar werden. Was hat es damit auf sich?

Die Fettabsaugung: Toller Eingriff aus dem Bereich Body Contouring

Das Absaugen überschüssiger Fettzellen dient der Harmonisierung der Silhouette. Bei vielen Frauen und Männern sind an manchen Körperstellen veranlagungsbedingt mehr Fettzellen vorhanden. Selbst Sport und Diät bringen oft nicht den gewünschten Erfolg, denn auch bei einer generellen Gewichtsabnahme bleiben die Pölsterchen bestehen. Für diese Fälle gibt es die Fettabsaugung. Hierbei werden störende Fettpolster beseitigt und die Figur somit neu und besser konturiert.

Dellen und ein unharmonisches Hautprofil als mögliche Nebenwirkung bei der Liposuktion

Wenn Sie sich einem gewissenhaften und erfahrenen Chirurgen anvertrauen – so wie Dr. Dr. Siessegger, dann legen Sie schon einmal den Grundstein für eine erfolgreiche Operation mit einem schönen Ergebnis. Ein sorgfältig arbeitender Chirurg wird die OP so durchführen, dass sich die Körperkonturen verbessern und Dellen sowie Unregelmäßigkeiten möglichst ausbleiben.

Doch nicht jeder Patient ist gleich. Jeder Mensch hat einen anderen Körper, der unterschiedlich auf die Liposuktion reagieren kann. Das menschliche Gewebe – in diesem Fall das Unterhautfettgewebe – ist nicht bei jedem Patienten sowie an jeder Körperstelle gleich beschaffen. So kann es – trotz höchster Sorgfalt – bei der Absaugung der Fettzellen an den Hüften, Oberschenkeln oder am Po zu Ergebnissen kommen, die nicht völlig seitengleich sind.

Möglich ist auch die Entstehung von Einziehungen, Dellen und Rillen. Sie entstehen meist, wenn an einer Stelle zu tief abgesaugt und dabei zu viel Fett entfernt wurde. Manchmal sind auch Haut und Unterhautgewebe an einigen Stellen weniger elastisch als an anderen. Das kann dazu führen, dass sie sich während des Heilungsprozesses nicht ausreichend zusammenziehen. Wird dann zusätzlich zu viel Fettgewebe auf einmal entfernt, kann es zu einer Erschlaffung in der abgesaugten Region kommen. Es muss immer eine kleine Fettschicht zwischen Haut und Muskel bestehen bleiben, ansonsten können Verwachsungen und unschöne ästhetische Ergebnisse folgen.

Empfehlenswert: Mieder nach einer Fettabsaugung tragen

Es liegt nicht allein in der Verantwortung des Arztes, ein optisch ansprechendes Resultat zu „kreieren“. Auch die Patienten können aktiv zu einem schönen OP-Ergebnis ohne Dellen beitragen.

Daher legen wir unseren Patienten ans Herz, nach einer Fettabsaugung in Köln (oder auch anderen plastischen OPs) möglichst lange, bis zu 24 Stunden lang durchgehend, ein Mieder zu tragen. Es nimmt die Spannung vom Gewebe und drängt Wundschwellungen durch Kompression konsequent zurück. So wird auch das Risiko für Wundinfektionen und die Entstehung von Hämatomen verringert. Es hilft auch dabei, das Gemisch aus der zuvor injizieren Tumeszenzflüssigkeit, Wundsekret, Blut und Fett zurückzudrücken. Geschieht dies nicht, ist das Risiko einer fehlgeleiteten Wundheilung erhöht. Das Gewebe wird bindegewebig umgebaut und vernarbt bzw. verhärtet, es fibrosiert. Dadurch wird die Hautoberfläche uneben.

Weiterhin können Massagen bzw. professionelle Lymphdrainagen, Lipomassagen und Endermologie-Behandlungen dabei helfen, eine Dellenbildung nach einer Fettabsaugung zu verhindern.

Während der ersten vier Wochen nach der OP ist Sport streng verboten. Leichte Bewegung zur Aktivierung des Kreislaufs und zur Durchblutungsanregung ist hingegen erwünscht.

Möglichkeiten der Korrektur bei Dellen oder Unregelmäßigkeiten nach einer Fettabsaugung

Seien Sie nicht beunruhigt, wenn Sie kurze Zeit nach einer Liposuktion Dellen an der behandelten Stelle vorfinden. Unmittelbar nach der Fettabsaugung ist noch kein endgültiges Ergebnis vorhanden. Für mindestens drei oder vier Wochen ist das Unterhautgewebe geschwollen und gereizt. Haben Sie etwas Geduld und geben Sie Ihrem Körper die Zeit, die er braucht, um zu heilen. Erst danach lassen sich endgültige Aussagen über das Ergebnis sowie über eine eventuelle Nachkorrektur treffen. Dies kann einen nicht symmetrischen Befund oder aber Dellenbildung betreffen.

Manchmal kommen auch Patienten zu uns, die in einer anderen Praxis eine Fettabsaugung haben durchführen lassen und mit dem Resultat nicht zufrieden sind. Hier können wir mit einer Korrektur per besonders gewebeschonender Methode helfen. Um Dellen und Unebenheiten auszugleichen und das Hautbild damit zu glätten, kann eine Fettabsaugung mit Mikrokanülen erfolgen. Da die Dellen durch eine bereits erfolgte Liposuktion entstanden sind, muss die korrigierende Fettabsaugung besonders schonend durchgeführt werden.

Fettabsaugung Köln

Wenn Sie eine Fettabsaugung in Köln durchführen lassen wollen, empfehlen wir Ihnen, sich für das bestmöglichste Ergebnis an einen seriösen, ehrlichen und erfahrenen plastischen Chirurgen zu wenden. Dr. Dr. Siessegger berät Sie ausführlich und zeigt Ihnen die Möglichkeiten und Grenzen Ihrer gewünschten Fettabsaugung. Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Termin!

Foto: © twenty20photos / elements.envato.com

Tags: , , ,

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü