fbpx

Lidstraffung Köln

Die Dehnung der Haut, um die Augenpartie, mit einer Erschlaffung der tieferen Schichten im Alter, erzeugt beim Betrachter oft den Eindruck von Müdigkeit, exzessiven Lebenswandel oder wird als eines der ersten Zeichen des eintretenden Alterungsprozesses gewertet. Tränensäcke entstehen entweder durch einen Überschuss an Unterlidhaut oder durch die Vorwölbung von Augenhöhlenfettgewebe infolge altersbedingter Gewebeerschlaffung.

Allgemeines zur Unterlidstraffung (Tränensäcke)

Die sogenannten Tränensäcke entstehen entweder durch einen Überschuss an Unterlidhaut oder durch die Vorwölbung von Augenhöhlenfettgewebe infolge altersbedingter Gewebeerschlaffung. Häufig liegt eine Kombination von Hautüberschuss und Vorfall von Fettgewebe vor. Mit dem Tränenapparat des Auges haben “Tränensäcke” nichts zu tun. Infolgedessen besteht der operative Eingriff zur Lidkorrektur in einer dezenten Entfernung des Hautüberschusses und/oder in einer Abtragung des vordrängenden Fettgewebes mit Stabilisierung der Muskeln.

Lidstraffung Köln – Dr. Dr. Siessegger

Eine Unterlidstraffung (Unterlid-Blepharoplastik) kommt dann in Betracht, wenn die betroffene Person sich durch Tränensäcke in ihrem Aussehen deutlich beeinträchtigt fühlt. Von wenigen Erscheinungsformen abgesehen handelt es sich dabei fast ausnahmslos um sogenannte Schönheitsoperationen der Plastischen Gesichtschirurgie bzw. Plastischen Chirurgie.

Ziel der Lidstraffung bzw. Lidkorrektur ist eine Verjüngung der Augenpartie. Das operative Vorgehen hängt dabei entscheidend vom individuellen Befund ab.

Die Lidstraffung kann wahlweise in örtlicher Betäubung oder in kurzer Vollnarkose vorgenommen werden. Beide Anästhesieverfahren haben ihre Vor- und Nachteile, die in den Beratungsgesprächen thematisiert werden.

Allgemeines zur Oberlidstraffung (Schlupflider)

Bei der Lidstraffung (Blepharoplastik) der Oberlider handelt es sich um die Entfernung überschüssiger Lidhaut. Je nach individuellem Ausgangsbefund sind eine zusätzliche Entfernung von Fettgewebe und eine Korrektur der Lidfurchenhöhe erforderlich.

Eine Lidstraffung der Oberlider kommt in Betracht, wenn sich die betroffene Person durch die Schlupflider in ihrem Aussehen deutlich beeinträchtigt fühlt. Es handelt sich dann um eine reine Schönheitsoperation.

Die Lidstraffung der Oberlider kann aber auch bei einer starken Ausprägung der Schlupflider aus funktionellen Gründen in Betracht kommen. Führt die über dem Lidrand hängende Lidfalte zu einer merklichen Einschränkung des Blickfeldes, besonders beim Blick nach oben und zur Seite (Behinderung beim Autofahren) oder hat sich in der Lidfalte ein Ekzem entwickelt, ist eine operative Beseitigung angezeigt.

Zu beachten ist, dass eine Gewebeerschlaffung im Stirnbereich mit nachfolgender Senkung der Augenbrauen ebenso das Bild von Schlupflidern (Pseudoblepharochalasis) hervorrufen oder verstärken kann. Ist dieser Augenbrauentiefstand sehr ausgeprägt, so lässt sich chirurgisch ein aus Sicht der Plastischen Gesichtschirurgie bzw. Plastischen Chirurgie optimales kosmetisches Ergebnis nur in Kombination mit einem vorangehenden Stirn-Brauenlift erzielen.

Ziel der Lidstraffung ist je nach Ausgangssituation eine „Verjüngung“ der Augenpartie und/oder die Schaffung eines freien Blickfeldes.

Risiken, Aufwand und Komplikationen

Unterblutungen / Schwellungen

Bezüglich der operativen Risiken gilt bei der Lidkorrektur der Unterlider, dass mit kleineren Unterblutungen und Schwellungszuständen gerechnet werden muss. Sie stellen keine echte Komplikation dar und verschwinden meist spontan nach maximal 2-4 Wochen wieder.

Stellungsänderung

Sehr selten tritt eine Stellungsänderung der Unterlider im Sinne eines Tieferstandes gegenüber der Ausgangssituation auf. Eine weitere, ebenfalls seltene aber wichtige Komplikation ist die Auswärtskehrung des Lidrandes (sog. Ektropiumbildung) während der Heilungsphase. In diesem Fall kann eine längere Pflasterbehandlung notwendig werden. Selbst Nachoperationen sind dann nicht ausgeschlossen.

Formveränderungen

Als eine weitere nicht gewollte Folge der Augenlidkorrektur kann der normalerweise spitze äußere Lidwinkel eine rundliche Form annehmen. Wird zu viel Fettgewebe entfernt, können an die Stelle der Vorwölbung kosmetisch ungünstige Vertiefungen treten, was vor allem bei asymmetrischer Ausprägung auffällig werden kann.

Nachblutungen

Schwere Nachblutungen nach Fettgewebsentfernung haben weltweit in wenigen Einzelfällen zur Erblindung geführt. Diese extremst seltenen Ereignisse sind jedoch der Grund dafür, dass nach der Intervention eine Kontrolle für eine angemessene Zeit erfolgen sollte.

Grundsätzlich kann eine Lidkorrektur der Unterlider im Bedarfsfalle wiederholt werden, wenn sich nach Jahren eine erneute Gewebeerschlaffung eingestellt hat. Es ist jedoch zu bedenken, dass eine erneute Operation die Gefahr einer schrumpfungsbedingten Stellungsänderung des Unterlides erhöht.

Lidstraffung Köln

Lidstraffung Köln – Dr. Dr. Siessegger

OP Vorbereitung

  • Günstig ist, wenn das Rauchen wenigstens eine Woche vor und nach dem Eingriff eingestellt wird, um Wundheilungsstörungen zu vermeiden.
  • Die Einnahme von sog. Thrombozytenaggregationshemmer (z.B. acetylsalicylsäurehaltige Medikamente wie Aspirin und ASS) muss wenigstens eine Woche vor der Augenlidkorrektur in Absprache mit dem behandelnden Arzt abgesetzt werden.
  • Bei einer evtl. bestehenden Marcumarbehandlung muss, ebenfalls in Absprache mit dem behandelnden Hausarzt oder Internisten, eine medikamentöse Umstellung erfolgen.

OP Nachsorge

  • Jegliche körperliche Aktivität, insbesondere Bücken und Pressen, ist in den ersten Stunden nach der Augenlidkorrektur zu vermeiden.
  • Bis zur Entfernung der Nähte ist auf Make-Up und Seife im Augenbereich zu verzichten. Auch nach der Entfernung der Nähte sollte in den ersten Wochen nach der Lidkorrektur stärkeres Reiben an den Lidern vermieden werden.

Weitere Informationen

Lidstraffung Köln

Haben Sie Fragen zur Lidstraffung oder möchten Sie einen unverbindlichen Erstberatungstermin mit Herrn Dr. Dr. Siessegger in unserer Praxis in Köln vereinbaren? Nehmen Sie am besten telefonisch Kontakt mit uns auf.

Sie erreichen uns unter:
0221 / 880 9 800

Häufig gestellte Fragen zum Thema Lidstraffung

Wer eine Lidstraffung in Betracht zieht, hat viele Fragen. Die häufigsten haben wir in diesem FAQ-Bereich zusammengetragen. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um allgemeine Ratschläge und Informationen handelt. Sollten Sie darüber hinaus noch weitere Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

  1. 1
    Welche Altersveränderungen kann es rund um die Augen geben?

    Auch das Auge kann „Problemzonen“ haben. Die häufigsten Veränderungen, die im Laufe der Jahre auftreten können, sind:

    • Schlupflider (Hautüberschuss an den Oberlidern)
    • Hautüberschuss an den Unterlidern
    • Hervortretende Fettpolster an den Oberlidern
    • Tränensäcke (Hervortretende Fettpolster an den Unterlidern)
    • Augenringe
    • Pseudo-Schlupflider (Abgesunkene seitliche Augenbrauen; siehe Frage: Schlupflider und Pseudo-Schlupflider: Was ist der Unterschied?)
    • Abgesunkene Augenbrauen (die ganze Stirnhaut)

    Daran wird deutlich, wie wichtig eine ausführliche Anamnese und individuelle Beratung vor einem operativen Eingriff sind. Dieser muss immer auf den Patienten zugeschnitten sein.

  2. 2
    Sollte vor einer Oberlidstraffung oder Unterlidstraffung ein Augenarzt konsultiert werden?

    Wie bei jeder anderen OP, so gilt auch bei der Lidstraffung: Risiko und Nutzen müssen im Verhältnis stehen! Sollten Sie unter Augenerkrankungen leiden, könnten diese das OP-Ergebnis beeinflussen oder sogar das Risiko erhöhen. Ist beispielsweise die Bildung der Tränenflüssigkeit des Patienten eingeschränkt, leidet er unter Entzündungen am Auge, Veränderungen der Blutgefäße oder einem erhöhten Augeninnendruck, so sollte die Entscheidung für eine Lidkorrektur kritisch beäugt werden. Daher kann es im individuellen Fall notwendig werden, dass sich der Patient vor der Lidkorrektur bei seinem Augenarzt zur Untersuchung/Abklärung vorstellt. Dieser kann auch feststellen, ob z. B. durch das Schlupflid eine deutliche Einschränkung des Blickfelds vorliegt. In diesem Fall gilt die Lidkorrektur als medizinisch notwendig.

  3. 3
    Warum ist Dr. Dr. Siessegger der richtige Chirurg für meine Lidstraffung?

    Dr. Dr. Matthias Siessegger ist auf diesen Eingriff besonders spezialisiert. Er führt ihn regelmäßig durch und hat viel Erfahrung auf dem Gebiet der Oberlidstraffung und Unterlidstraffung in Köln. Dadurch kann er unzählige optimal dokumentierte Vorher-Nachher-Fälle mit tollem Ergebnis vorweisen. Sie erhalten eine ausführliche Beratung im Vorfeld der OP, die auf Ihren individuellen Fall angepasst ist. Sie werden von ihm persönlich operiert. Auch die Nachsorge erfolgt durch Dr. Dr. Siessegger.

    Auf jameda, dem bekanntesten Webportal für Ärzteempfehlung, wird Dr. Dr. Siessegger als Chirurg von seinen Patienten gelobt und weiterempfohlen.

    Weitere Informationen, warum Dr. Dr. Siessegger der richtige Schönheitschirurg in Köln für Sie ist, erfahren Sie hier.

  4. 4
    Welche Behandlungsschritte umfasst die Lidkorrektur in Köln bei Dr. Dr. Siessegger?

    Die Verjüngung und Optimierung Ihrer Augenpartie läuft in sieben Behandlungsschritten ab:

    1. Fotografische Dokumentation der Ausgangssituation („Vorher-Fotos“)
    2. Anzeichnen der geplanten Schnittlinien mit Fotoaufnahmen zu Dokumentationszwecken
    3. Einleitung der Betäubung (z. B. Kurznarkose, Dämmerschlaf oder örtliche Betäubung) für eine schmerzfreie Behandlung
    4. Hautdesinfektion der Operationsfläche
    5. Operative Entfernung der überschüssigen Lidhaut, evtl. mit Muskelstraffung und Beseitigen von Fettdepots, Vernähen der Wunde
    6. Aufwachen und Erholen von der OP, Entlassung und Heimreise
    7. OP-Nachsorge: Kontrolle des Operationsergebnisses, Anfertigen von Bildmaterial („Nachher-Fotos“)

  5. 5
    Welche Ursachen haben Schlupflider?

    Viele Faktoren können die Entstehung von Schlupflidern, die das Auge müde und schwer wirken lassen, begünstigen. Nicht selten kommen auch mehrere Ursachen zusammen.

    Schlupflider können genetisch bedingt sein und bereits im Kindesalter auftreten. In den meisten Fällen sind sie jedoch eine normale Alterserscheinung. Möglich ist auch eine Blepharochalasis, bei der sich das Oberlid durch eine akute oder wiederkehrende Augenlidschwellung absenkt. Außerdem kann sich das in der Augenhöhle befindliche Fettgewebe nach außen verlagern. Nachts füllt sich dies mit Wasser. Am Morgen sind die Augen dadurch oft geschwollen und dick.

    Rauchen, der häufige und umfangreiche Konsum von Alkohol, eine ungesunde Ernährung und Schlafmangel tragen zur Hautalterung bei und begünstigen daher auch die Entstehung von Schlupflidern. Ebenfalls mitschuldig sein können zu viel Sonneneinstrahlung, Stress oder sehr salzreiches Essen. Sie bedingen ebenfalls eine frühzeitige Erschlaffung der Haut.

  6. 6
    Schlupflider und Pseudo-Schlupflider: Was ist der Unterschied?

    Nicht immer ist eine Oberlidstraffung notwendig, wenn die Augenlider herabhängen. Denn neben der erschlaffenden Haut am Oberlid können auch abgesunkene Augenbrauen und Schläfen Auslöser für diese Erscheinung sein. Da sie ein Absinken der benachbarten Oberlider bedingen, täuschen sie ein Schlupflid nur vor. Dann spricht man von Pseudo-Schlupflidern. In diesem Fall sollte keine Lidstraffung, also operative Entfernung von überschüssiger Haut am Oberlid, erfolgen, sondern eine Hebung der Augenbrauen. Dies kann operativ geschehen (z. B. mit einem Facelifting/Stirn-Lifting) oder in einigen Fällen auch mit Botox.

  7. 7
    Sind Tränensäcke Anzeichen für eine Krankheit?

    Die Partie der Augen ist sehr sensibel – sie ist bis zu dreimal dünner als die übrige Gesichtshaut und bis zu sechsmal dünner als die Haut am restlichen Körper. Hinzu kommt, dass wir um die Augen keine Unterhaut und kein festes Bindegewebe haben. Bedingt durch den natürlichen Alterungsprozess können Muskeln, Haut und das lose Bindegewebe um das Auge herum erschlaffen. Infolgedessen kann es zu Tränensäcken kommen, die als völlig harmlos gelten.

    Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Tränensäcke und Augenringe plötzlich auftauchen, auf einmal dauerhaft vorhanden sind, größer werden und mit Juckreiz oder Schmerzen einhergehen. In manchen Fällen können Tränensäcke auch Anzeichen einer Krankheit sein (z. B. Nieren- oder Herzleiden, Störungen im Wasserhaushalt, Lebererkrankungen, Zysten, Allergien).

    Ärztliche Untersuchungen zeigen, ob Tränensäcke tatsächlich mit einer Erkrankung zusammenhängen oder ob sie nur ein kosmetisches Problem sind.

  8. 8
    Anstatt Unterlidstraffung: Kann man auch Hämorrhoiden-Cremes nutzen, um Tränensäcke zu behandeln?

    Juckende, brennende und drückende Hämorrhoidenwerden oft mit abschwellend wirkenden Cremes behandelt, die zudem entzündungshemmende Inhaltsstoffe oder auch Kortison sowie Schmerzmittel enthalten. Hämorrhoiden-Cremes werden häufig auch als Hausmittel und Geheimwaffe gegen Tränensäcke eingesetzt. Unter den Augen aufgetragen, sollen sie bewirken, dass sich die Haut an der betreffenden Stelle zusammenzieht. Dadurch sollen sich Tränensäcke oder Falten an den Augen verringern oder gar verschwinden.

    Doch Achtung! Hämorrhoiden sind streng genommen erweiterte Blutgefäße, Tränensäcke geschwollene Fettpolster unter den Augen. Daher kann eine derartige Salbe nichts bei Tränensäcken bewirken! Zudem sollten die eigentlich für den Analbereich gedachten Cremes keinesfalls im sensiblen Bereich der Augen angewendet werden. Sie können zu Allergien und Hautreizungen führen, die Haut unter den Augen schädigen und sie noch dünner und damit auch durchscheinender machen. Die Bestandteile können die Haut zudem austrocknen, schuppig und faltig machen.

  9. 9
    Fördert Rauchen die Ausbildung von Tränensäcken?

    Eine Studie der Case Western Reserve University in Cleveland beweist, dass Rauchen die Entstehung von Tränensäcken begünstigen kann. Dazu untersuchten die Forscher Zwillingspaare: ein Geschwisterteil war Raucher (bzw. rauchte fünf Jahre länger), das andere war Nichtraucher. Dabei fiel auf, dass den Rauchern das Altern um die Augenpartie deutlicher angesehen wurde. Tränensäcke zeichneten sich deutlicher ab. Die Wissenschaftler vermuten, dass Rauchen besonders am Bindegewebe um die Augen Schäden verursacht. Auf diese Weise kann ein vorzeitiger Alterungsprozess in Gang gesetzt werden. Die Studie wurde im Fachjournal „Plastic and Reconstructive Surgery“ veröffentlicht.

  10. 10
    Ab welchem Alter kann man Schlupflider und Tränensäcke entfernen lassen?

    Grundsätzlich kann eine Lidkorrektur ab dem 18. Lebensjahr erfolgen – sofern sie notwendig ist. Eine generelle Empfehlung, in welchem Alter eine Lidstraffung durchgeführt werden sollte, können wir nicht geben – die Notwendigkeit einer OP hängt vom individuellen Fall ab. Das bedeutet, sie beruht auf der persönlichen Empfindung des Patienten und dem Ausmaß der Falten und Hautabsackungen. Im Durchschnitt liegt das häufigste Alter, in dem Patienten eine Lidkorrektur in unserer Praxis aesthetische medizin koelnvornehmen lassen, zwischen 40 und 60 Jahren.

  11. 11
    Werden durch die Lidstraffung gleichzeitig auch Krähenfüße/Augenfalten mitbehandelt?

    Wenn Sie sich für eine Lidkorrektur in unserer Praxis aesthetische medizin koelnentscheiden, sollten Sie sich bewusst sein, dass mit dem Eingriff Lachfältchen oder Krähenfüße rund um die Augen nicht mitbehandelt werden. Dennoch werden Sie durch das geöffnete Auge viel jünger und frischer aussehen. Wünschen Sie trotzdem eine Behandlung der Falten um die Augen, so kann eine Injektion mit Botox erfolgen.

  12. 12
    Ober- und Unterlidstraffung: Ist ein kombinierter Eingriff möglich?

    Liegt beim Patienten ein entsprechender Befund vor, so können beide Eingriffe, also die Oberlidstraffung und die Unterlidstraffung, gleichzeitig durchgeführt werden. Denkbar ist auch, parallel ein Augenbrauenlifting/Stirnlifting vorzunehmen. Welcher Eingriff bei Ihnen sinnvoll ist, klären wir gerne in einem persönlichen und ausführlichen Beratungsgespräch.

  13. 13
    Krankschreibung nach Lidstraffung: Wann kann ich nach der OP wieder arbeiten?

    Bei einer plastischen Operation, die nicht medizinisch indiziert ist, ist keine Krankschreibung möglich. Dies ist nach Paragraf 52 „Leistungsbeschränkung bei Selbstverschulden“, 5. Buch Sozialgesetzbuch festgelegt. Das bedeutet: Erfolgt die Oberlidstraffung oder Unterlidstraffung aus ästhetischen/kosmetischen Gründen und ist medizinisch nicht notwendig, so muss sich der Patient für die Erholungszeit nach dem Eingriff Urlaub nehmen.
    Bei einer Lidstraffung ist hier in der Regel eine Woche empfehlenswert.

    Sollte die OP aus medizinischen Gründen erfolgen, so kann der Patient auch eine Krankschreibung bekommen.

  14. 14
    Bezahlt die Krankenkasse die Lidstraffung?

    In den meisten Fällen ist die Lidstraffung, hier vor allem die Entfernung von Schlupflidern, eine rein kosmetische Maßnahme ohne medizinische Indikation und muss aus eigener Tasche bezahlt werden.

    Handeltes sich um einen Eingriff, der medizinisch notwendig ist, um die Funktion des Auges wiederherzustellen (z. B. bei Blickfeldeinschränkung), so kann bei der Krankenkasse ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden. In den meisten Fällen wird dieser bewilligt. Wir helfen Ihnen dabei, alle notwendigen Informationen zusammenzutragen.

  15. 15
    Wie lange hält der Effekt einer Lidstraffung an? Muss nach einiger Zeit ein erneuter Eingriff erfolgen?

    Das Resultat einer Lidstraffung „hält“ in den meisten Fällen für sechs bis zehn Jahre, ist jedoch von den individuellen Gegebenheiten des Patienten abhängig (Veranlagung, Lebensweise, Stress etc.). Es ist möglich, dass die die gestraffte Haut durch den natürlichen Alterungsprozess erneut erschlafft und absinkt. Der Eingriff kann auf Wunsch des Patienten wiederholt werden.

  16. 16
    Wann darf ich nach einer Lidkorrektur wieder zum Sport?

    Wir empfehlen Ihnen, zwei bis vier Wochen auf körperliche Anstrengungen und Sport zu verzichten.

     

Lidstraffung Kosten: Jetzt anfragen!

Wünschen Sie eine unverbindliche Kosteneinschätzung für Ihre Lidstraffung? In diesem Fall benötigen wir aussagekräftiges Bildmaterial. Lassen Sie uns dieses Bitte über das unten stehende Kontaktformular zukommen. Wir antworten in der Regel innerhalb von 1-2 Werktagen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Kosteneinschätzung: Bild/er hochladen

Sofern Sie eine unverbindliche Einschätzung der zu erwartenden Kosten wünschen, würden wir Sie bitten, einige Fotos hochzuladen, die eine Einschätzung der Ausgangssituation zulassen. Optimal sind Aufnahmen, die Ihre Augenpartie von vorne sowie von der Seite (Profilansicht) zeigen.

Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass die Bilder möglichst anonym sind und lediglich die Körperregion zeigen, die operiert werden soll.

Jetzt Bild/er hochladen
(.jpg oder .png, max. 3 MB pro Datei)

Ihre Nachricht

Ich weiß, dass Leistungen des Bereichs Plastische Chirurgie i.d.R. nicht von Krankenkassen erstattet werden.

Ich willige ein, dass meine Daten zur Kontaktaufnahme verarbeitet und gespeichert werden.

Den Datenschutzhinweis konnte ich zur Kenntnis nehmen.

Die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Hierzu bitte einfach eine kurze Mail an uns senden. Bitte lesen Sie den Datenschutzhinweis für weitere Informationen.

Fehlermeldung erhalten? Bitte einfach nochmals auf "Senden" klicken
aesthetische medizin koeln