fbpx

Wie lange halten die Ergebnisse eines Faceliftings?

folder_openNews
Facelifting Köln

Das Facelifting ist eine beliebte und effektive Maßnahme, mit der erschlafftes Gewebe im Gesicht behandelt wird. Wenn tiefe Falten und hängende Gesichtspartien dazu führen, dass der Patient älter, geschafft und grantig aussieht, dann kann dieser ästhetisch-plastische Eingriff helfen. Welche Ergebnisse sich mit einem Facelifting erzielen lassen und wie lange die Ergebnisse der OP anhalten, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Was passiert bei einem Facelifting?

Hierbei handelt es sich um einen operativen Eingriff aus dem Spektrum der ästhetisch-plastischen Chirurgie, bei dem überschüssiges Gewebe entfernt wird. Zudem werden dabei die Haut sowie die darunterliegenden Gewebe- und Muskelschichten gestrafft. Auf diese Weise können die Spuren der Zeit verringert werden.

Wie genau das Facelifting abläuft, hängt von der Art bzw. vom Schweregrad des Ausgangsbefundes, von den individuellen anatomischen Gegebenheiten und den Wünschen des Patienten ab. Aus der auf den Patienten abgestimmten Vorgehensweise ergibt sich dann die operative Behandlung, die zwischen drei und fünf Stunden dauern kann. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt. Bei einer besonders umfangreichen Operation kann es sinnvoll sein, dass Sie über Nacht bei uns bleiben.

Was sind Ziel und Ergebnis eines Faceliftings?

Ein Facelifting dient dazu, die Gesichtszüge sichtbar zu verjüngen und dabei ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen. Daher achten wir darauf, dass die charakteristischen Merkmale des Gesichts mit der individuellen Mimik erhalten bleiben – denn das Gesicht soll im Anschluss an die Behandlung nicht stark verändert, künstlich oder maskenhaft aussehen. Es soll so wirken, als sei der Patient sehr entspannt und erfrischt.

Wie lange hält ein Facelifting?

Mit der operativen Gesichtsstraffung korrigieren wir die Gesichtszüge und lindern die Veränderungen der Zeit, die als störend empfunden werden. So können wir das optische Erscheinungsbild des Patienten wieder in Einklang mit seinem inneren Gefühl bringen.

Trotz all der deutlichen Ergebnisse, die mit dem Facelifting erzielt werden, können wir die individuelle Qualität des Bindegewebes der Patienten nicht beeinflussen. Durch den operativen Eingriff wird der weitere Alterungsprozess auch nicht gestoppt. Das bedeutet, dass Haut und Gewebe auch weiterhin altern werden. Nach einiger Zeit kann es erneut zu Falten und erschlafften Hautpartien kommen.

Doch keine Sorge – so schnell geht das nicht. In der Regel hält das Ergebnis eines Faceliftings ca. zehn bis 15 Jahre an.

Können auch andere Faltenbehandlungen helfen?

Neben der chirurgischen Gesichtsstraffung gibt es auch Möglichkeiten der Faltenbehandlung, die ohne Skalpell und Vollnarkose auskommen. Dazu gehören die Unterspritzungen mit Hyaluronsäure und BTX.

Gravitationsfalten – also Falten, die durch die Schwerkraft bedingt sind – sowie Volumenverluste im Gesicht lassen sich mit Hyaluronsäure aufpolstern.

Falten, die durch wiederholte mimische Bewegungen entstehen – wie z. B. Querfalten auf der Stirn, die Zornesfalte zwischen den Augen oder Krähenfüße – lassen sich durch Injektionen mit BTX lindern.

Diese Möglichkeiten der Faltenbehandlung lassen sich auch mit dem Facelifting kombinieren. Die Ergebnisse des Faceliftings können damit auch aufgefrischt werden, wenn diese nach einigen Jahren nachlassen.

Facelifting Köln

Wenn Sie mehr über das Facelifting bei uns erfahren und sich beraten lassen wollen, inwiefern der Eingriff Ihnen helfen kann, dann vereinbaren Sie gerne Ihren persönlichen Termin. Dr. Dr. Siessegger klärt Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch ausführlich über alle Möglichkeiten auf.

Foto: © stokkete / elements.envato.com

Tags: , , ,

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü