fbpx

Bauchdeckenstraffung: Wie lange muss ich nach der Operation mit dem Sport aussetzen?

folder_openNews
Bauchdeckenstraffung Köln

Wir alle träumen von einer schönen Körpersilhouette und einem möglichst straffen und flachen Bauch. Doch es ist nicht immer einfach bzw. möglich, sich diese Wunschfigur zu erarbeiten. Trotz Diät und Sport will es manchmal einfach nicht klappen mit dem flachen Bauch. Gerade nach extremer Gewichtsabnahme oder Schwangerschaften kann es zu einem Haut- und Untergewebeüberschuss im Bereich des Unterbauchs kommen, da die Haut ihre Elastizität verloren hat.

Bauchdeckenstraffung: Hilfe gegen die Scham

Für viele stellt der wabbelige, herunterhängende Bauch eine massive Belastung dar. Nicht nur körperlich, sondern vor allem auch psychisch. Die betroffenen Personen beginnen, sich nicht mehr attraktiv zu fühlen, schämen sich und fürchten um ihre Außenwirkung. Im schlimmsten Fall ziehen sie sich sogar zurück oder verfallen in Depressionen.

Für all die, die unter ihrer schlaffen Bauchhaut leiden, gibt es Hilfe mit einer professionell durchgeführten Bauchdeckenstraffung. Hierbei werden überflüssige Teile des Hautgewebes entfernt. Das Ziel: Eine harmonischere und stimmigere Körperkontur. Um ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erzielen, wird die Bauchdeckenstraffung in vielen Fällen mit einer Fettabsaugung am Oberbauch, der Taille und der Hüfte kombiniert.

Sport nach der Bauchdeckenstraffung

Durch das neue Körpergefühl motiviert, möchten viele Betroffene alles dafür tun, den flacheren Bauch zu bewahren – zum Beispiel mit Bauchmuskeltraining.

Doch Vorsicht! Eine Bauchdeckenstraffung ist ein umfassender chirurgischer Eingriff, der eine Wunde hinterlässt, die Zeit braucht, um zu heilen. Geben Sie Ihrem Körper die Zeit, die er benötigt, um sich von der Operation zu erholen. Nach einer angemessenen Ruhephase können Sie dann durchstarten und Ihrem Bauch weiter Gutes tun.

Kleine Spaziergänge, die den Kreislauf stabilisieren, dürfen bereits am zweiten oder dritten Tag nach der OP unternommen werden. Nach ca. 4 Wochen können Sie mit leichten sportlichen Übungen weitermachen. Walken oder Radfahren eigenen sich in dieser Phase, um wieder in das aktive Leben zurückzufinden. Joggen dürfen Sie etwa 6 Wochen nach der OP.

Etwas länger warten sollten Sie mit dem Training, das gezielt die Bauchmuskulatur kräftigt. Bei der Bauchdeckenstraffung werden häufig auch die auseinanderdriftenden geraden Bauchmuskeln gestrafft, neu justiert und vernäht. Aus diesem Grund sollten Sie mit Bauchmuskeltraining erst etwa 3 Monate nach der OP beginnen. Ebenso verhält es sich mit Krafttraining oder Leistungssport.

Übungen für einen starken Bauch

Der effektivste Weg zum hübscheren Bauch ist Muskeltraining, mit dem die Körpermitte gestärkt wird – optimalerweise in der Kombination mit Disziplin, einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und Ausdauersport.

Nachfolgend haben wir Videos verlinkt, die aufzeigen, wie Sie die verschieden verlaufenden Bauchmuskeln stärken und Ihre Taille formen können:

Sophia Thiel „Homeworkout! Die 5 besten Übungen für einen flachen Bauch“
https://www.youtube.com/watch?v=RWrcSKyH7DE

Sophia Thiel „Bauch – Homeworkout zum Mitmachen“
https://www.youtube.com/watch?v=dUL21jAVyPg

Mehr Informationen:

Wenn Sie sich für eine Bauchdeckenstraffung in unserer Praxis in Köln interessieren, finden Sie hier weitere Informationen: Bauchdeckenstraffung Köln

Bild: © nd3000 / elements.envato.com

Tags:

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü