fbpx

BTX gegen Hyperhidrose

folder_openNews
BTX gegen Hyperhidrose

In unserer Praxis aesthetische medizin koeln setzen wir BTX nicht nur in der Faltenbehandlung ein, sondern können damit auch übermäßiges Schwitzen, die sogenannte Hyperhidrose, bekämpfen. Wie BTX hier wirken kann, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Warum schwitzen wir?

Schwitzen ist für uns eine Reaktion des Körpers, ohne die wir nicht überleben könnten. Indem Schweiß auf der Haut verdunstet, hilft er dabei, die Körpertemperatur zu regulieren. Schwitzen kühlt also unseren Körper wie eine „natürliche Klimaanlage“ und schützt ihn damit vor Überhitzung. Diese kann nämlich durchaus lebensgefährlich werden.

Der größte Teil der menschlichen Schweißdrüsen sind die sogenannten ekkrinen Schweißdrüsen. Sie geben Sekret ab, ohne dass Zellbestandteile der Drüse abgeschnürt und mit dem Sekret ausgeschieden werden. Die ekkrinen (auch: merokrinen) Schweißdrüsen finden sich in besonders hoher Anzahl auf der Stirn, in den Achselhöhlen, an den Handflächen, Kniekehlen und Fußsohlen.

Was ist Hyperhidrose?

Es ist vollkommen normal, beim Sport, unter körperlicher Anstrengung oder bei besonders warmen Temperaturen zu schwitzen. Doch manche Menschen schwitzen auch unabhängig von diesen Situationen sehr stark. In diesem Fall kann das Krankheitsbild Hyperhidrose vorliegen. Etwa 1 bis 2 Prozent der Bevölkerung leidet darunter. Die Betroffenen schwitzen entweder am ganzen Körper übermäßig stark (generelle Hyperhidrose), an den Händen (palmare Hyperhidrose), in den Achselhöhlen (axilläre Hyperhidrose) oder im Bereich der Füße (plantare Hyperhidrose).

Die Patienten haben also oft feuchte/richtige nasse Hände oder müssen ihre Kleidung häufig wechseln, da sie sehr schnell enorme Schweißflecke unter den Achseln haben. Möglich sind auch feuchte Socken und Schuhe.

Die übermäßige Aktivität der Schweißdrüsen kann durch Stress, Emotionen (z. B. positive oder negative Aufregung) oder körperliche Anstrengung ausgelöst werden. Manche Patienten schwitzen aber auch spontan sehr stark.

Die Hyperhidrose geht bei den Betroffenen meist mit Unsicherheit besonders in der Öffentlichkeit einher – was den starken Schweißfluss noch stärker anregen kann. Sie schämen sich, ziehen sich oft zurück. Dadurch kann es zu sozialer Ausgrenzung kommen. Weiterhin ist der Schweißgeruch ein Grund für Scheu und Zurückhaltung. Durch die ständig nassen Hautstellen können zudem unangenehme Hautirritationen auftreten.

Hilfe bei Hyperhidrose: BTX-Injektionen in Köln

Viele Patienten assoziieren mit dem Begriff „Botox“ ein probates Antifalten-Mittel. Sie denken automatisch an die Glättung von Mimikfalten (z. B. Stirnfalten, Zornesfalten oder Krähenfüße) und die damit einhergehende Verjüngung der Optik. Doch BTX kann weitaus mehr! Daher wird der Wirkstoff schon seit Langem in der Medizin genutzt, um beispielsweise Patienten mit wiederkehrenden Migräneattacken oder Muskelspasmen zu helfen.

BTX wirkt, indem es nach der Injektion die Erregungsübertragung eines Nervs auf den Muskel unterbindet. Dieser entspannt sich dadurch. In der Faltenbehandlung bedeutet das eine Glättung von Falten – bei anderen medizinischen Anwendungen lassen sich ähnlich entspannende Effekte erzielen.

Zur Behandlung von Hyperhidrose stützt sich BTX ebenfalls auf diese Wirkung: Es bindet sich an diejenigen peripheren Nervenendungen, die Acetylcholin als Überträgerstoff nutzen, um dadurch die Schweißdrüsen zu aktivieren. BTX blockiert dort die Signalübertragung.

Das Resultat: Die Sekretion der Schweißdrüsen wird reduziert, der betroffene Patient schwitzt im Idealfall deutlich weniger.

BTX gegen Hyperhidrose: Behandlung in Köln

Wir setzen BTX in unserer Praxis in Köln beispielsweise ein, um Patienten mit starkem Achselschweiß zu helfen. Zur Vorbereitung zeichnen wir ein Gitternetz auf die Haut, um so den gesamten Schwitzherd zu markieren. Auf diese Weise können wir eine gleichmäßige Verteilung des Wirkstoffs erreichen. Im nächsten Schritt spritzen wir das BTX in einem bestimmten Abstand mit sehr feinen Kanülen in die Haut. Pro Achselhöhle erfolgt die Injektion 20 bis 30 Mal. Nach kurzer Zeit entfaltet BTX seine Wirksamkeit. Diese hält etwa ein halbes Jahr an.

Hyperhidrose behandeln Köln

BTX Köln: Gerade bei sehr starkem Achselschweiß können wir die BTX-Therapie empfehlen. In der Regel lassen sich damit sehr gute Resultate erzielen – nicht nur optisch, sondern auch psychisch. Viele Patienten werden ruhiger und gelassener, trauen sich wieder unter Leute, weil sie sich nicht mehr auf ihre Hyperhidrose fixieren und reduzieren.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!

Foto: © kiraliffe / elements.envato.com

Tags: , ,

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü