Gewichtszunahme nach Fettabsaugung: Was passiert, wenn Sie zunehmen?

folder_openNews
Gewichtszunahme nach Fettabsaugung

Wer sich über ungünstige Körperproportionen aufgrund hartnäckiger Fettdepots ärgert, zieht oft eine Fettabsaugung in Betracht. Mit der operativen Behandlung können wir Fetteinlagerungen z. B. an Bauch, Taille, Rücken oder den Oberschenkeln entfernen. Doch was ist, wenn es nach der Fettabsaugung wieder zu einer Gewichtszunahme kommt? Wird das OP-Ergebnis damit zunichte gemacht? Wir gehen in diesem Blog-Beitrag der Frage auf den Grund.

Wann ist eine Fettabsaugung sinnvoll?

Fettzellen sind über den ganzen Körper verteilt. Eine ihrer Aufgaben ist es, in ihrem Zellkörper Fett und Wasser zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben. Das bedeutet, dass sich der Inhalt der Fettzellen verändern kann – je nach körperlicher Verfassung haben die Fettzellen mehr oder weniger Inhalt.

Eines kann sich jedoch nicht ändern: die Anzahl der Fettzellen. Einmal ausgebildet, lassen sie sich auf natürlichem Wege, z. B. durch Diäten oder Sport, nicht entfernen. Möglich ist dies nur durch das Eingreifen von außen. Es gibt viele Methoden aus dem Bereich des Body Contourings, die dabei helfen sollen, die Anzahl der Fettzellen zu reduzieren. Besonders bewährt hat sich hierbei die Fettabsaugung.

Ein wichtiger Hinweis: Die Fettabsaugung (auch: Liposuktion) ist ein chirurgischer Eingriff, der dazu gedacht ist, die Silhouette zu optimieren – er ist nicht zur Gewichtsreduktion gedacht! Die Fettabsaugung eignet sich auch nicht für stark übergewichtige Menschen. Um das Körpergewicht dieser Patienten deutlich zu reduzieren, müssten wir so große Menschen an Fettgewebe absaugen, dass mehrere Durchgänge benötigt würden. Hinzu kommt, dass es bei Personen mit Adipositas in diesem Fall zu Komplikationen wie Stoffwechselstörungen, verletzte Blutgefäße oder Gewebeschädigungen kommen würde.

Die Fettabsaugung eignet sich ausschließlich für Patientinnen und Patienten, die sportlich, schlank und in guter körperlicher Verfassung sind, jedoch eine ungünstige Verteilung von Fettzellen an bestimmten Körperbereichen haben.

Gewichtszunahme nach Fettabsaugung: Das müssen Sie wissen

Die gute Nachricht ist: Die Fettzellen, die wir per Fettabsaugung entfernt haben, sind dauerhaft verschwunden und aus diesem Grund auch nicht mehr in der Lage, sich erneut mit Fett zu füllen. Wenn Sie bereits vor dem Eingriff eine gesunde Lebensweise verfolgt haben und diese beibehalten, können Sie langfristig von einer Fettabsaugung profitieren. Wenn Sie Ihr Gewicht auf einem relativ konstanten Level halten, werden Sie auf lange Zeit Freude an Ihrer neuen Körperform haben.

Doch was ist, wenn das nicht klappt und Sie doch eine Gewichtszunahme zu verbuchen haben? Es ist möglich, dass Sie nach der Liposuktion an derselben Stelle wieder zunehmen – das liegt daran, dass wir nicht das komplette Fett an dieser Stelle absaugen, sondern eine feine Schicht an Fettzellen übriglassen. Abhängig vom behandelten Körperareal können wir bis zu 70 % der Fettzellen entfernen. Die verbliebenen sind in der Lage, bei einem andauernden Kalorienüberschuss Fett einzulagern. Doch in der Regel wird sich dies bei einer geringen Gewichtszunahme nur moderat auswirken. Sie werden keine erneuten großen Fettpolster an dieser Stelle bekommen, da die Anzahl der Fettzellen verringert ist.

Überflüssige Kalorien nach der Liposuktion: Das passiert mit ihnen

Wie sich Fettzellen füllen, funktioniert im Körper auf biochemischen Weg. Die Fettspeicherung geschieht in Form von Lipiden in Fettzellen. Nehmen Sie mehr Energie auf, als Ihr Körper benötigt, werden diese in der Regel in den vorhandenen Fettzellen gespeichert. Durch die Liposuktion wird die Menge an Fettzellen reduziert – das bedeutet, dass dem Körper grundsätzlich weniger Zellen zur Verfügung stehen, in denen er Fett einlagern kann. Bei einer leichten Gewichtszunahme wird das überschüssige Fett in die verbliebenen Zellen eingelagert. In Hinblick auf die verminderte Anzahl an Fettzellen ist die Fetteinlagerung an der entsprechenden Stelle nun geringer.

Anders sieht es aus, wenn die Gewichtszunahme mehr als 10 % des Körpergewichts ausmacht. Das hängt damit zusammen, dass der Körper über sog. pluripotente Stammzellen verfügt. Dabei handelt es sich um Zellen, die sich in alle Formen von Körperzellen verwandeln können – also auch Fettzellen. Wenn die Kalorienaufnahme dauerhaft ein bestimmtes Maß überschreitet, kann eine Gewichtszunahme nach der Fettabsaugung nicht ausgeschlossen werden. In der Regel betrifft das die abgesaugten Bereiche jedoch weniger.

Fettabsaugung Köln

Wir von der aesthetischen medizin koeln sind Ihre erfahrenen Ansprechpartner für die Fettabsaugung. Dr. Dr. Siessegger ist Ihr Spezialist z. B. für die Entfernung eines Doppelkinns oder das Modellieren einer schönen Taille, eines flachen Bauchs sowie einer harmonischen Hüftpartie.

Kontaktieren Sie uns gerne, um einen Termin für ein Beratungsgespräch zu vereinbaren!

Foto: © Pressmaster / elements.envato.com

Tags: , , ,

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü