fbpx

Was Sie noch nicht über die Fettabsaugung wussten

folder_openNews
Fettabsaugung Köln

„Eiserne Fettreserven“ am Bauch, den Hüften, an Taille, Rücken, den Beinen oder Armen sind für viele Patienten bedrückend. Denn sind sie einmal da, sind sie – wenn überhaupt – nur schwer wieder loszuwerden. Diäten und konsequente sportliche Betätigung helfen und lassen die Fettpolster schmelzen, doch oft bleiben hartnäckige Reste übrig. Für eine harmonische Körperkontur sorgt in diesem Fall eine Fettabsaugung bei uns. Wissenswertes über diesen Eingriff erfahren Sie in diesem Artikel.

Was kann eine Fettabsaugung?

Im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses lagert sich Fettgewebe an anderen Stellen des Körpers an – also meist um die Körpermitte. Bei Frauen kann aber auch eine Schwangerschaft für unerwünschte Fettpolster im Nachhinein sorgen. Oft ist aber auch die genetische Veranlagung dafür verantwortlich.

Schuld an den Polstern ist das sogenannte Unterhautfettgewebe. Es liegt gleich unter der Haut und z. B. direkt über dem Bauchmuskel. Für genau diese Art von Fetteinlagerung ist die Liposuktion, also die Fettabsaugung, geeignet. Mittels dieser Behandlung können wir die Fetteinlagerungen entfernen und Ihrem Körper eine optimierte, schlankere Silhouette verschaffen.

Was kann eine Fettabsaugung nicht?

Wichtig ist, dass Sie sich dessen bewusst sind, dass die Fettabsaugung keine Diät ersetzt und daher auch nicht als Mittel zum Gewichtsverlust gedacht ist. Die Liposuktion ist ausschließlich dazu da, konzentrierte, hartnäckige Fettansammlungen in bestimmten Körperbereichen zu beseitigen. Natürlich nehmen Sie dabei auch ein paar Kilos ab, wenn bis zu 5 Liter Fett abgesaugt werden, aber dies ist nicht das primäre Ziel der Behandlung – sondern eine harmonische Kontur.

Was passiert mit dem Fettgewebe nach der Liposuktion?

Das Fett, das bei der Liposuktion gewonnen wird, kann zum Teil zum Volumenaufbau für den Körper des Patienten wiederverwendet werden (Lipofilling). Es ist möglich, bei einer Faltenbehandlung damit Falten zu unterspritzen und zu glätten oder eingesunkenen Körperbereichen wieder Fülle zu verleihen.

Wird das Fett nicht für den Patienten genutzt, wird es entsorgt.
Wissenschaftler suchen aber nach Methoden, um es weiterzuverwenden, z. B. als Brennstoff für verschiedene Motoren oder Quelle für Stammzellen. Möglicherweise kann das abgesaugte Fett in Zukunft dafür verwendet werden, kleine Blutgefäße oder Knochen im Labor wachsen zu lassen.

Gibt es ein Mindest- und Höchstalter für die Fettabsaugung?

Generell sollte der Patient für jeden plastisch-ästhetischen Eingriff ausgewachsen und volljährig sein. Bei älteren Patienten ist der Gesundheitszustand ausschlaggebend. Gibt es hier keine Einschränkungen, ist auch die Fettabsaugung möglich. Jedoch ist bei Patienten höheren Alters zu bedenken, dass die Qualität der Haut mit den Jahren nachlässt. Bei der Fettabsaugung wird die Haut gelockert und muss schrumpfen, um glatte Konturen zu bilden. Die Fähigkeit zu schrumpfen lässt im Alter allerdings nach. Eine Fettabsaugung kann in Einzelfällen dann sogar ein nachteiliges Endresultat bringen.
Laut Überlieferung war der jüngste Patient für eine Fettabsaugung 12 Jahre alt. Die Liposuktion wurde allerdings nicht in Deutschland durchgeführt. Der älteste Patient war bisher 87 Jahre alt.

Ästhetische Medizin Köln

Sollten auch Sie sich eine gleichmäßige, schlanke Körperkontur wünschen, ohne dass sich Fettrollen über dem Pullover abzeichnen, dann sind Sie bei uns in Köln richtig. Mit einer Fettabsaugung können wir Ihnen weiterhelfen.
Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf!

Bild: © diego_cervo / elements.envato.com

Tags:

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü