fbpx

Nasen-OP: Wie lange mit Sport warten?

folder_openNews
Nasen-OP Ab wann wieder Sport

Sportlichen Menschen fällt es oft schwer, auf ihre geliebten Trainingseinheiten zu verzichten. Doch gerade nach einer Schönheitsoperation, wie z.B. einer Nasen-OP, ist es wichtig, sich an die Anweisungen des Arztes zu halten und über eine gewisse Zeitspanne mit dem Sport auszusetzen. Wird trotzdem trainiert, könnten der Heilungsprozess und auch das ästhetische Ergebnis beeinflusst werden. Wann Sie nach einer Nasen-OP wieder sportlich aktiv werden dürfen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Ästhetische und funktionelle Nasen-OP

Generell sind zwei Arten von Nasen-OPs möglich: die ästhetische und die funktionelle Nasen-OP.

Bei der ästhetischen Nasen-OP geht es darum, die Nasenform bzw. ihr Erscheinungsbild so zu verändern, dass sie sich harmonisch in das Gesicht des Patienten einpasst. Das ist z.B. der Fall, wenn die Nase zu groß oder zu lang für das Gesicht ist, einen auffälligen Höcker hat oder eine Hakenform bildet, wobei sich die Nasenspitze nach unten absenkt. Die betroffenen Patienten leiden oft stark unter der Situation, sie werden nicht gerne fotografiert, schämen sich und/oder ziehen sich zurück. Oft ist ihr Selbstbewusstsein eingeschränkt. Hilfe bietet die ästhetische Nasen-OP, bei der der Befund korrigiert werden kann.

Bei der funktionellen Nasen-OP geht es darum, dem Patienten z.B. das Atmen zu erleichtern oder ihm (und seinem Partner/seiner Partnerin) gegebenenfalls ruhige Nächte zu verschaffen, wenn er schnarcht. In vielen Fällen trägt beispielsweise eine Fehlstellung der Nasenscheidewand dazu bei, dass der Patient schlecht Luft bekommt oder in der Nacht „Bäume absägt“.

Es ist auch möglich, einen kombinierten Eingriff vorzunehmen und eine funktionelle Korrektur gleichzeitig mit einer ästhetischen durchzuführen.

Sport nach einer Nasen-OP

Egal, ob es sich um eine funktionelle, eine ästhetische oder eine kombinierte Nasen-OP handelt – es ist und bleibt ein chirurgischer Eingriff, der im Nachhinein eine bestimmte Verhaltensweise erfordert. Patienten sollten vorsichtig mit der „neuen“ Nase umgehen, bis die Operationswunde verheilt ist und sich alles stabilisiert hat. Die zu befolgende Verhaltensweise wirkt sich auch auf die sportliche Tätigkeit aus.

Das müssen Sie beachten, wenn es um Sport nach einer Nasen-OP geht:

  • Generell gilt: Alles, was den Blutdruck in die Höhe treibt, kann den Heilungsprozess gefährden. Dadurch würde sich dann auch der Genesungsvorgang verlängern.
  • Anstrengende Tätigkeiten wie Sport und körperliche Arbeit sollten Sie in den ersten vier Wochen nach dem Eingriff konsequent meiden. Leichte körperliche Betätigungen und sanfte Bewegung im Rahmen von Spaziergängen können Sie – abhängig davon, wie Sie sich fühlen – bereits ab dem Folgetag nach der OP durchführen.
  • Selbst nach vier Wochen – wenn die Nase äußerlich langsam abschwillt – ist die Heilung noch nicht abgeschlossen. Daher ist Sport erst vier Wochen nach der OP wieder erlaubt – und selbst dann nur moderat, z.B. durch leichte Gymnastik, Walken oder gemäßigtes Training auf dem Hometrainer.
  • Nach sechs Wochen dürfen Sie wieder schwimmen und joggen.
  • Patienten, die Sport mit Maximalbelastungen und Pressatmung durchführen (z.B. Gewichte stemmen im Fitnessstudio), sollten mind. 12 Wochen darauf verzichten.
  • An Sportarten, die das Risiko eines Schlags auf die Nase bergen (z.B. Fußball, Handball, Volleyball, Basketball, Kampfsportarten, Boxen) darf mind. sechs Monate nicht teilgenommen werden.

Dies sind jedoch allgemeine Ratschläge. Wie sich die Sport-Abstinenz in Ihrem persönlichen Fall gestaltet, hängt von verschiedenen Faktoren ab: z.B. von Ihren individuellen anatomischen Voraussetzungen, von der Art des Eingriffs sowie der jeweiligen Sportart. Nasen-OPs, bei denen der Knochen der Nase nicht gebrochen werden muss, haben in der Regel eine kürzere Erholungsphase. Dies ist beispielsweise der Fall bei einer Nasenspitzenkorrektur, bei Verkürzungen der Nase mit Anheben der Nasenspitze oder bei einer Reduzierung des knorpeligen Nasenhöckers.

Nasen-OP in Köln

Dr. Dr. Matthias Siessegger ist Ihr Experte für Nasen-OPs. Er wird bundesweit von Patienten und ärztlichen Kollegen als erfahrener Spezialist für Nasenchirurgie geschätzt. Bereits während seiner Zeit als Arzt und Oberarzt an der Klinik für Plastische Gesichtschirurgie der Uniklinik Köln bildeten moderne operative Techniken für die ästhetische und funktionelle Nasenchirurgie den Schwerpunkt seiner Arbeit. Noch heute ist er für viele plastische und ästhetische Chirurgen der erste Ansprechpartner für Nasenoperationen. Gerne überweisen sie auch anspruchsvolle Fälle an ihn.

Dr. Dr. Siessegger bietet Nasen-OPs in seiner Praxis aesthetische medizin koeln, aber auch in der Herzog-Karl-Klinik Stuttgart an (hier auch in Zusammenarbeit mit Dr. med. Ramin Khrorram).

Foto: © jacoblund / elements.envato.com

Tags:

Autor

Ähnliche Beiträge

Menü